Abgeblasen…

18 Jan

Bücher vernichten?...

Der tschechische Künstler Martin Zet hatte dazu aufgerufen, für eine Installation auf der Berlin – Biennale v. 27. April bis 1. Juli 2012 möglichst viele Exemplare von Thilo Sarrazins Bestseller „Deutschland schafft sich ab“  an Sammelstellen abzugeben. Anschließend sollten die Bücher der Wiederverwertung als Papier zugeführt werden. Die Aktion wird es nun vermutlich nicht geben. Zet: bis jetzt habe er noch kein einziges Buch erhalten. „Aber das Wichtigste ist passiert: Menschen haben Anteil genommen“, so der tschechische Künstler. Offenbar haben die Bücherbesitzer noch mehr Anteil genommen: Sie hängen so sehr an Thilo Sarrazins Buch, daß sie es nicht mehr hergeben wollen. Das kann ich nachvollziehen. „Kritiker der Aktion fühlten sich an die nationalsozialistischen Bücherverbrennungen erinnert.“ ( WAZ 17.1.2012 )

Näheres hier: http://www.welt.de/print/die_welt/kultur/article13817155/Verhasst-weil-er-Sarrazins-Buecher-vernichten-will.html

Lieber Herr Zet: in unserem Kulturbetrieb muß nicht jede denkbare Aktion von A – Z  durchprobiert werden. Nicht jede Frechheit, Würdelosigkeit, Absurdität muß Interessenten finden!

Advertisements

2 Antworten to “Abgeblasen…”

    • niekisch Januar 18, 2012 um 7:10 pm #

      Ja, Hildener, stimmt schon. Ich hatte wenig Zeit und war unaufmerksam. Hätte ich beachtet, daß unser Umfeld schon berichtet hat, hätte ich den Artikel garnicht eingestellt.

Kommentare sind geschlossen.