Mit allen meinen Kräften…

23 Jan

Friedrich der Große...

Zum 300. Geburtstag Friedrichs des Großen, des Alten Fritz, König in und von Preußen, erlaube ich mir den etwas ungewöhnlichen Schritt, aus seinem Testament zu zitieren:

„Unser Leben ist ein flüchtiger Übergang vom Augenblick unserer Geburt zu dem des Todes. Während dieser kurzen Spanne Zeit hat der Mensch die Bestimmung, zu arbeiten für das Wohl der Gesellschaft, der er angehört. Seit ich zur Leitung der öffentlichen Geschäfte gelangt bin, habe ich mich mit allen meinen Kräften und nach Maßgabe meiner geringen Einsicht bemüht, den Staat, den ich die Ehre habe zu regieren, blühend und glücklich zu machen. Ich habe Gesetz und Gerechtigkeit herrschen lassen; habe Ordnung in die Finanzen gebracht; habe bei der Armee die Manneszucht eingeführt, durch welche sie vor allen Truppen Europas den Vorrang erhalten hat. Ich habe meine Pflichten gegen den Staat erfüllt.“

Dieser kurze Text zeigt uns schon den Abstand Friedrichs zu unseren heutigen Verwaltern. Er öffnet uns zugleich die Augen für die Erkenntnis, daß die Sieger über das Deutsche Reich 1946 nicht ohne Grund Preußen ausgelöscht haben: Das Preußentum ist die Aussaat für das sich immer wieder erneuernde Reich, das wir jetzt als unser inneres Reich in den Herzen tragen!

Werbeanzeigen

3 Antworten to “Mit allen meinen Kräften…”

  1. Susa Januar 25, 2012 um 8:29 pm #

    Ma, wasn htzn los?

  2. nachhilfebezirkscheibbs Januar 25, 2012 um 8:28 pm #

    Das war ein Hoppala! Auf ein Neues….

    • niekisch Februar 18, 2012 um 8:35 pm #

      Ich melde mich auf fb:-)

Kommentare sind geschlossen.