Mit Verlaub, Herr Bischof, Sie sind ein Arschloch!

14 Mrz

„Deutschland schafft sich nicht ab, Deutschland verändert sich“

Der Berliner Bischof  Markus Dröge, der vor Katastrophenszenarien in der Integrationsdebatte warnt ( Waz v. 14.3.2012 )

Der Herr übersieht, daß nicht Deutschland sich abschafft, sondern die Scheindemokraten schaffen Deutschland ab.  Abschaffen ist mehr als Verändern!

Werbeanzeigen

12 Antworten to “Mit Verlaub, Herr Bischof, Sie sind ein Arschloch!”

  1. C.Sar März 29, 2012 um 7:17 pm #

    Bester niekisch, ganz schön müde auf Deinem Blog,
    bring doch mal ein wenig wohlgemute Stimmung rein,
    auf Deine Seite 🙂 .

    • niekisch März 31, 2012 um 11:12 am #

      Geduld, bitte Geduld, C-Sar, De<rzeit investiere ich nicht allzuviel in das blog, weil seine Existenz unklar ist.

      • C.Sar April 1, 2012 um 5:24 pm #

        Was spricht gegen seine Existenz?
        Bist Du den Hostern zu sehr zurückhaltend oder gar viel zu forsch?

        Wir beide hätten Großes vollbringen können, Deine liberalistische
        Grundeinstellung und meine zarte „Nazineigung“, gepaart mit
        unseren ausgeprägten, wenn auch recht unterschiedlichen Kultur-
        geneigtheiten … das wäre ein tolles Blog geworden.

        Abivalenzen auf dem Weg und Gemeinsamkeit im Ziel 🙂 .

        • niekisch April 1, 2012 um 7:35 pm #

          Bitte nochmals um Geduld, C-Sar, Metapolitika wird erneut aufblühen:-)

  2. Ralle März 25, 2012 um 10:39 am #

    Nun, die Scheindemokraten bekommen aber vom Wähler, alle 4-5 Jahre ihre Absolution. Also könnte man doch eher sagen: „Die Deutschen schaffen Deutschland ab“. 😦

    • niekisch März 25, 2012 um 7:32 pm #

      DU Weißt mindestens genaus so gut wie ich, Ralle, daß keine wirkliche Chancengleichheit für eine nationale Oppositon gegeben ist. Würde sonst vor der Wahl im Saarland ein Vertreter der Piraten interviewt, während eine seit 1964 existierende Partei nicht einmal als WahlbeWwerberin erwähnt wird?

      • Ralle April 5, 2012 um 2:33 pm #

        Grundsätzlich hast du natürlich recht, niekisch.
        Aber man muß nicht unbedingt, die nationale Opposition zur Kenntnis nehmen oder auch wählen, um den Volksabwicklern aller etablierten Parteien, seine Stimme zu verweigern!

  3. reinigungskraft März 18, 2012 um 6:40 pm #

    Man stelle sich vor die Österreicher hätten sich damals gesagt, wir brauchen gar nichts gegen den Türkenansturm zu unternehmen. Österreich wird durch die Türken nicht abgeschafft. Es wird nur verändert. So einen Bischof hätte man vor wenigen Jahrzehnten noch…

    • niekisch März 18, 2012 um 7:36 pm #

      Ja, man hätte ihn, reinigungskraft.

  4. VoxPopuli März 18, 2012 um 5:40 pm #

    Hehe, das haste ein bisschen geklaut 😛 Jedenfalls so stark wie ich…

    http://voxpopuliblog.wordpress.com/2011/09/22/mit-verlaub-herr-polenz-sie-sind-ein-arschloch/

    • niekisch März 18, 2012 um 7:33 pm #

      Lieber Kollege VoxPopuli, wie Du weißt, setzt das Klauen Vorsatz voraus. Der fehlt hier:-) Ich kenne die Formulierung noch aus den Zeiten der APO und Joschka Fischer hat sich ihrer später erinnert..

      • luki April 4, 2012 um 6:20 am #

        LUG UND TRUG!

        Luke und Lorelei würden das gar nicht toll finden.

Kommentare sind geschlossen.