Identitäre Bewegung Deutschland – aller Anfang ist schwer…

14 Okt

Identitäre Kräfte…

Aller Anfang ist schwer für ein Projekt wie die „Identitäre Bewegung Deutschland“ ( IDB ) : http://www.facebook.com/pages/Identit%C3%A4re-Bewegung-Deutschland/384080188329578

Es wird jetzt eine programmatische Grundlage angekündigt:

„werden wir in nächster Zeit angelehnt an das Original eine Art inhaltliches Manifest ausarbeiten“

Da bekommt die Bewegung ein echtes Problem: Es schießen schon jetzt virtuelle Untergruppen wie Pilze aus dem Boden. Von den Initiatoren der IDB wird der Verdacht wird geäußert, daß ungewollte Trittbrettfahrer auf den abfahrenden Zug aufspringen: „Wir bitten nochmals darum, nicht in Eigenregie Gruppen zu gründen, sondern sich mit uns abzusprechen. Alle bis dato OFFIZIELLEN Gruppen finden sich hier auf der Seite in den „Gefällt mir“-Angaben. Alle anderen sind im besten Falle übermotiviert, im schlechtesten Falle vom politischen Gegner gegründet worden und entsprechend mit Vorsicht zu genießen.“

Hier erfolgt der dritte Schritt vor dem zweiten und dieser vor dem ersten Schritt. Darf ich angesichts der großen Gefahr des Scheiterns des Vorhabens darum bitten, sofort die Notbremse zu ziehen und den üblichen und wohl richtigen Weg zu gehen:

I. Angesichts der höchst bedrohlichen Gefährdungslage für die Identität unseres Volkes und angesichts der Heterogenität der identitären Kräfte ist es unabdingbar, zunächst eine extrem vereinfachte programmatische Aussage  in die Welt zu setzen, damit eine Brücke zwischen den Extremen geschlagen wird, möglichst viele Mitstreiter, ein Querschnitt des Volkes, mitarbeiten können. Splittergruppen können uns nicht mehr retten!  Zu einer solchen Aussage haben wir bereits gearbeitet: https://diskuswerfer.wordpress.com/2012/08/13/extrem-vereinfachen/  und  https://diskuswerfer.wordpress.com/2012/08/20/extrem-vereinfachen-ii/  Die Kernaussage lautet:

Souveränität – Friedfertigkeit – Identität – Selbstlosigkeit für Deutschland!

Erst wenn diese oder andere, demokratisch beschlossene Losungen unstreitig sind und durch die Gruppengründer vor Ort auch inhaltlich begründet werden können, dann kann zur Zellenbildung geschritten werden. Es scheiden dann von vorneherein mit einiger Sicherheit ungewollte, weil mit dem Wollen der IBD unvereinbare Kräfte aus.

II. Hinter den 4 Grundlosungen kann – so mein Vorschlag – das„WM“, das „Weltanschauliche Minimum für die identitären Kräfte“ stehen. Hierzu ist im Blog „Metapolitika“ (Vorgängerblog = Archiv ) http://metapolitika.wordpress.com/ unter den Kategorien „Weltanschauliches Minimum“ und „W I R“  bereits vorbereitend gearbeitet worden. Ich betone, daß es sich um ein Angebot handelt. Wir alle wissen, daß die Lage schwierig ist und keiner von uns den Stein der Weisen  besitzen dürfte. Hier ein kleines Textbeispiel für das „WM“:

Wir identitären Kräfte

fühlen in uns ein Höheres als wir selbst wirken,

wenden aber Elemente persönlichen Glaubens niemals gegen das eigene Volk.

Unvoreingenommen machen wir uns ein Bild von den Menschen,

stellen die  wertvollen Eigenschaften  unserer Art allem voran.

Wir wollen ein Volk in Verbundenheit,

der Mensch ist Einzel-, besonders aber Gemeinschaftswesen.

Familien mit Kindern sind uns unverzichtbar,

sie stützen den Staat, lassen das Volk überleben.

Wir sehen die Wirtschaft als Dienst an der Gemeinschaft,

nachrangig gegenüber jeder Politik.

Die seelische Knechtschaft der Deutschen muß fallen,

kein Volk atmet als Schuldiges frei.

Die Nation soll Glied sein im Europa der Vaterländer,

sie schützt unser Haus Deutschland.

Der kommende Ausnahmezustand als  Minderheit unter Fremden

ist die größte Prüfung der Deutschen in der Geschichte.

Er rechtfertigt besondere Maßnahmen aufgrund unseres guten Rechtes!

III. Ansätze zu einer „Vermarktungsstrategie“  sowie zu einem „Verhaltenskodex“ der identitären Kräfte“ finden sich auf „Metapolitika“ und wurden im Blog des Kollegen „VoxPopuli“ auf „Deutschlandecho“ insbesondere im Hinblick auf den Verhaltenskodex debattiert.

Schließt Euch zusammen, Deutschland wartet auf Euch!

Werbeanzeigen