Archiv | November, 2012

Wie fährt das Schiff „Identitäre Bewegung“?

30 Nov

Am besten undogmatisch und metapolitisch zunächst als identitäre außerparlamentarische Opposition, wobei möglichst viele Container unterschiedlichen Inhalts geladen werden dürfen. Hauptsache Ladung! Aussortieren können wir an der nächste Landungsstelle oder kurz vor dem Ziel immer noch. Und nicht zu schnell in die nächste Kurve! Vor der Kurve etwas anbremsen..Es ist nämlich eine Linkskurve. D i e  will das Schiff zum Stranden bringen:-) Und zu weit rechts kann die Fahrt auch nicht gehen, da das Schiff sonst geentert werden könnte.

Allzeit gute Fahrt!

Advertisements

Wir wehren uns … kommt in die Reihen der Identitären Bewegung Deutschland!

29 Nov

Wir wehren uns gewaltlos:

Für  Souveränität – Identität –  soziale Gerechtigkeit  in Deutschland und  unserem Europa der Vaterländer!

Und hier noch der neueste Artikel zur IBD bei  „Endstation Rechts“, wobei hier nomen die IBD betreffend nicht omen sein sollte:-): http://endstation-rechts.de/index.php?option=com_k2&view=item&id=7811:die-identit%C3%A4ren-strohfeuer-oder-neue-jugendbewegung?&Itemid=618

Interessant, daß „Endstation Rechts“  Götz Kubitschek von der Sezession, die NPD und  die „Kameradschaften“ für bedeutungsvoll hinsichtlich des weiteren Schicksals der Identitären Bewegung Deutschland hält.

Wenn der Wind dich will entführen…

28 Nov

W e l k e s   B l a t t

Jede Blüte will zur Frucht,

Jeder Morgen Abend werden.

Ewiges ist nicht auf Erden,

Als der Wandel, als die Flucht.

Auch der schönste Sommer will

Einmal Herbst und Welke spüren.

Halte, Blatt, geduldig still,

Wenn der Wind dich will entführen.

Spiel dein Spiel und wehr dich nicht,

Laß es still geschehen,

Laß vom Winde, der dich bricht,

Dich nach Hause wehen.

Hermann Hesse

Hat Politically Incorrect (PI) mit der Identitären Bewegung Deutschland (IBD) ein Verhältnis?

27 Nov

Seit ein paar Tagen hat die IBD auf  der Netzseite von PI eine Anzeige mit ihrem Logo geschaltet. Als ich das sah, erinnerte ich mich an einen Admin der Koordinationsplattform der IBD, der die österreichische FPÖ lobte. Strache und Mölzer haben sich gerade erst mit Israel solidarisch erklärt:  http://www.pi-news.net/2012/11/strache-und-molzer-ergreifen-partei-fur-israel/

Unstreitig ist auch PI Israel – freundlich konzipiert. Das kann jeder der Netz – Seite der Inkorrekten entnehmen.

Hier auf Metapolitika ist schon des öfteren debattiert worden, wie es zu bewerten ist, daß jüdische Kräfte offenbar zunächst das Überfluten Europas mit Mohammedanern gefördert haben, jetzt aber, wo sich im europäischen Rücken Israels der feindlich – mohammedanische Ring schließt, konservative bis ganz „rechte“ Kräfte in Europa unterstützt, ja mobilisiert werden, um eine antimohammedanische Front zu bilden.

Soll die IBD in diese  antimohammedanische Front eingegliedert werden? War sie von Anfang an dazu bestimmt? Ist die Identität der Deutschen nur ein Nebenziel der IBD oder nur als höchstes Ziel benannt, um Mitstreiter zu finden?

Auf Informationen und  die Debatte hierzu in der Kommentarspalte bin ich als Sympathisant der IBD  gespannt.

Es gibt auch Antigermanistinnen – z.B. Andrea Dernbach…

26 Nov

blonde Schülerin…

Ein schier unglaublicher Fall von Deutschenfeindlichkeit. Was die Redakteurin des Berliner  „Tagesspiegel“  Andrea Dernbach sich hier leistet, ist schon ein ungeheuerlicher Skandal:

„Es ist für die Ausübung von Menschenrechten eben ein Unterschied, ob eine blonde Schülerin als „Kartoffel“ beschimpft wird – wogegen sie sich an einer funktionierenden Schule sofort wehren kann – oder ob ein Mensch mit dunklerer Haut auf jeder Auslandsreise seinen Koffer filzen lassen muss und aus der Reihe der Wartenden gewinkt wird. Oder ob ihm eine Streife auf den Fersen ist, wenn er nach dem Kneipenabend nach Hause läuft.“

Der ganze Artikel hier:

http://www.tagesspiegel.de/politik/rassismus-debatte-in-frankreich-hass-der-einen-hass-der-anderen/7433884.html

Wer ist der Deutschen größter Feind? – Deutsche!