Es gibt auch Antigermanistinnen – z.B. Andrea Dernbach…

26 Nov

blonde Schülerin…

Ein schier unglaublicher Fall von Deutschenfeindlichkeit. Was die Redakteurin des Berliner  „Tagesspiegel“  Andrea Dernbach sich hier leistet, ist schon ein ungeheuerlicher Skandal:

„Es ist für die Ausübung von Menschenrechten eben ein Unterschied, ob eine blonde Schülerin als „Kartoffel“ beschimpft wird – wogegen sie sich an einer funktionierenden Schule sofort wehren kann – oder ob ein Mensch mit dunklerer Haut auf jeder Auslandsreise seinen Koffer filzen lassen muss und aus der Reihe der Wartenden gewinkt wird. Oder ob ihm eine Streife auf den Fersen ist, wenn er nach dem Kneipenabend nach Hause läuft.“

Der ganze Artikel hier:

http://www.tagesspiegel.de/politik/rassismus-debatte-in-frankreich-hass-der-einen-hass-der-anderen/7433884.html

Wer ist der Deutschen größter Feind? – Deutsche!

Advertisements

Eine Antwort to “Es gibt auch Antigermanistinnen – z.B. Andrea Dernbach…”

  1. Moritz Haberland November 27, 2012 um 12:59 pm #

    Man muß sachlich feststellen, seit der „Geistig – Moralischen – Wende“ des Pfälzer Saumagens „Doktor (Historiker) Helmut“ kam diese tatsächlich vollumfänglich zustande, zwar nicht ganz so, wie es versprochen war…aber dennoch war es eine 180-grad-Wende.

    Wenn ich das Wort BETRUG höre oder lese, dann
    denke ich an die Kohl-Kanzler-Wahl von 1982 😦 .

Kommentare sind geschlossen.