Versteckte Symbolik?…

7 Dez

Auf dem Gelände des Grafen Carlo von Westerholt  in Herten/Westfalen soll ein sog. Friedwald für bis zu 20000 Urnenbestattungen eingerichtet werden. Hierzu die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ): “ Einen etwas unangenehmen Beigeschmack verlieh dem Vorhaben allerdings im Vorfeld der Ratssitzung eine Mitteilung der Friedhofsgärtner Gelsenkirchen eG ( FGG) an die Hertener Fraktionen. Die FGG hatte darin dem Rat vorgeworfen, durch den Friedwald und die Naturbestattungen den Rechtsextremismus unbewußt zu fördern, da dieser Bestattungsform die „versteckte Symbolik von völkisch – rassistischer Weltanschauung“ anhafte.

Also: Bäume abholzen, nur noch normale Friedhofsbestattungen, keine Urnen unter Bäumen!

 Beerdigen gegen Rechts – Die Wälder frei von braunen Bataillonen!

Advertisements

4 Antworten to “Versteckte Symbolik?…”

  1. kopfschuss911 Dezember 11, 2012 um 9:11 pm #

    Reblogged this on In Dir muß brennen… und kommentierte:
    …während es wo anders KFZ-Kennzeichen an den Kragen geht:
    http://kopfschuss911.wordpress.com/2012/11/18/das-gesicht-des-wahn-sinns/
    Wie lange man wohl noch einen „Führer“Schein machen darf…?

  2. Moritz Haberland Dezember 7, 2012 um 4:30 pm #

    So, so … die Friedhofsgärtner also haben jetzt auch ihre Kampffront gegen „Rechts“ eröffnet. Das allerdings, da es offenbar ernst gemeint ist, stimmt mich, wegen seines unübertrefflichen Satirewertes, doch wieder recht fröhlich. Totaltotlach !!!

    • niekisch Dezember 7, 2012 um 8:49 pm #

      Sozusagen „Beerdigen gegen Rechts“ :-), Moritz.

      • Moritz Haberland Dezember 8, 2012 um 12:04 pm #

        Und so ganz neu wäre das nicht. Frau Heide Simonis (SPD), in ihren beiden Eigenschaften als damalige Ministerpräsidentin von S-H und Fän-in des verstorbenen Sängers, sorgte für eine Ausnahmegenehmigung zur, in der BRD ansonsten streng verbotenen, Urnenbestattung auf dem Privatgrundstück des Herrn Rio Reiser.

        P.S. Simonis begründete es damals mit der ganz
        außergewöhnlichen Lebensleistung des Künstlers

Kommentare sind geschlossen.