Der AfD ins Gewissen: muß es noch stärker kommen?

17 Mai

„Nicht Mord, nicht Brand, noch Kerker,

noch Standrecht obendrein,

es muß noch kommen stärker,

wenn´s soll von Wirkung sein.

Zu Bettlern sollt ihr werden,

verhungern allesamt,

zu Mühen und Beschwerden,

verflucht sein und verdammt.

Euch soll das bißchen Leben

so gründlich sein verhaßt,

daß ihr es weg wollt geben

wie eine schwere Last.

Dann, dann vielleicht erwacht doch

in euch ein neuer Geist,

ein Geist, der über Nacht noch

euch hin zur Freiheit reißt!

( Der Dichter des Deutschlandliedes, Heinrich Hoffmann von Fallersleben, angesichts der Uneinigkeit der Deutschen )

Diesen Text sollten sich die Streithähne in der Alternative für Deutschland ( AfD ), die angesichts der letzten Chance für Deutschland um Posten schachern oder quertreiben, stets vor Augen halten. Müssen wirklich erst Mord, Chaos, tiefe Not den neuen Geist und damit die Wende erzwingen oder kann man sich nicht schon jetzt zusammenraufen und an das Ganze denken? Die AfD ist doch die wohl letzte organisierte Chance, mit der Wählerstimme wirksam gegen die EU – Sklaverei aufzubegehren.

Werbeanzeigen