Ein deutliches Wort…

24 Sep

„Eine Kirche ohne Grenzen muss eine Kultur der Aufnahme und der Solidarität pflegen.“

(Papst Franziskus, der die katholische Kirche zu mehr Solidarität mit Flüchtlingen aufrief – Waz v. 24.9.2014)

Ein deutliches Wort, das dem Wollen der Kirche entspricht, aber sicher nicht dem ursprünglichen Wollen des Christentums, das zumindest zu Anfang ausweislich der Bibel eine Welt der Völker als von Gott gegeben erblickte.

Wie soll unser deutsches Verfassungsvolk weiterbestehen, wenn sein Boden als Experimentierfeld für einen Weltstaat verschiedenster Nationalitäten dient?

Werbeanzeigen