Ho – Ge – Sa oder Pegida?

18 Nov

Kommt jetzt eine neue Art einer IdAPO – Identitäre – außerparlamentarische – Opposition- ? Oder ist das wieder nur ein Ausdruck der jahrzehntealten Methode des herrschenden Systems, aufkeimenden, organisierten Unmut in der Bevölkerung als das Böse schlechthin vorzuführen, indem die Antifa als Hiwis der Herrschenden gegen ohne Kontakt mit den Bürgern hinter Bahnhöfen eingekesselte deutschgesinnte Versammlungsteilnehmer in Marsch gesetzt wird?

Einfach nur mal hinschauen und nachdenken, ob so etwas dienlich ist, einen Volksaufstand im Sinne des Widerstandsrechts des Art. 20 IV Grundgesetz zu initiieren? Oder ob   s o l c h e  Großversammlungen nicht eher kontraproduktiv sind und durch andere Protestformen ersetzt werden sollten. Da die drei Videos nicht einzubetten sind, verweise ich auf den link der facebook – Seite „Aufwachen Deutschland“:

https://www.facebook.com/AufwachenDeutschland1?fref=photo

Andere Protestformen? Hier ein Beispiel: http://www.pi-news.net/2014/11/bild-sehen-so-100-pegida-anhaenger-aus/

http://www.blauenarzisse.de/index.php/anstoss/item/5002-sie-wissen-was-sie-tun

Werbeanzeigen

Eine Antwort to “Ho – Ge – Sa oder Pegida?”

  1. saf2009 Januar 15, 2015 um 1:18 pm #

    Karl Gernholz: Enttarnt

    Mehr als nur bemerkenswert

    Frau Arzu Toker, geborene Türkin, lebt als Schriftstellerin, Journalistin, Moderatorin und Übersetzerin in Köln. Sie war Gründungsmitglied des Vereins „Zentralrat der Ex-Muslime“ und ist u.a. Autorin von „Kein Schritt zurück (2014)“ und „Frauen sind eure Äcker (2012)“.

    Sie hat auf der Webseite der Richard Dawkins „Stiftung für Vernunft und Wissenschaft“, einen bemerkenswert interessanten Beitrag geschrieben, der Sie erstaunen wird. Hier der Link:

    http://de.richarddawkins.net/foundation_articles/2014/11/10/sechzehn-gute-gr-nde-den-islam-zu-verlassen#

Kommentare sind geschlossen.