Archiv | November, 2015

AfD…Griff nach der Gewalt?

30 Nov

Eine schier unglaubliche Verteufelung der Alternative für Deutschland – AfD -, die ich unkommentiert lasse. Sie richtet sich von selbst:

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/afd-die-neue-voelkische-bewegung-13937439.html

Vorläuferblog und Archiv: http://metapolitika.wordpress.com/

Metapolitika unterstützt:EInProzentde

Advertisements

Shitstorm bitte II….

30 Nov

Metapolitika hatte zum Shitstorm aufgefordert: https://diskuswerfer.wordpress.com/2015/11/28/shitstorm-bitte/images schiff mit Flüchtlingen

Nachfolgend eine kleine Böe aus dem Sturm:

 

„Sehr geehrter Herr …..,

Sie bzw. der Fachbereich haben uns Anwohnern der ….strasse ein Blättchen zukommen lassen, in dem die Unterbringung von Menschen an der ….strasse angekündigt wird.

Höflich bitte ich um Ihre Erläuterung, wieso darin von „Flüchtlingen“ die Rede ist. Sie wissen ja ausweislich des Schreibens selber nicht, wer da von woher und aus welchen Herkunftsländern kommt. Möglicherweise sind diese Menschen bisher nirgendwo registriert worden, haben weder einen Schutzantrag noch einen Asylantrag gestellt.

Sind diese Menschen unter Verletzung von § 3 AufenthaltsG über sichere Drittstaaten ( Art. 16 a II GG ) in die BRD eingereist, so handelt es sich um illegal eingereiste Straftäter gem. §§ 95 f. AufenthaltsG, die den Flüchtlingsstatus gem. der Genfer Flüchtlingskonvention durch die illegale Einreise von einem schutzgewährenden Land aus bereits verwirkt haben und in unserem Land einen Asylanspruch garnicht erst mehr erheben können.

Sie, Herr…., und Ihr Fachbereich wollen also möglicherweise nicht Flüchtlinge, sondern illegal eingereiste Straftäter unterbringen und versorgen. Damit stellt sich die Frage, ob nicht infolge der Schleuserunterstützung durch Frau Bundeskanzlerin Merkel Sie und Ihr Fachbereich sich möglicherweise ebenfalls in den strafrechtlich bedeutsamen Bereich der §§ 95 f. AufenthaltsG, 111 StGB in Form der Beihilfe begeben, statt die dienstlich angezeigte Ausübung des Widerstandsrechts gem. Art. 20 IV GG auszuüben. Dies gilt insbesondere für den in der WAZ von heute erwähnten Fall des vor dem Rathaus angelangten Busses mit Menschen, die möglicherweise ohne nähere Prüfung untergebracht wurden.

Ich bitte um Aufklärung, damit wir Anwohner wissen, ob wirklich Hilfsbedürftigen geholfen wird.

Mit freundlichen Grüßen!

……..

Vorläuferblog und Archiv: http://metapolitika.wordpress.com/

Metapolitika unterstützt:EInProzentde

 

Ein fremdes Heer…

29 Nov

Auf Kähnen kommt es übers Meer,images schiff mit Flüchtlingen

über Land marschiert das fremde Heer.

Das fremde Heer erschmeichelt sich

manch  deutsches Herz –

Fragt einer aus dem Heer

nach unserem seelentiefen Schmerz?

 

Das Heer erobert altehrwürdige Mauern

nimmt in Besitz ohne Bedauern –

mit Bedacht wird einquartiert

wohin man den Lindwurm führt.

Er lastet auf dem Volke schwer –

das fremde Heer weicht niemals mehr.

 

Fragt irgendwann ein deutsches Kind

warum wir mit dem Heer geschlagen sind,

so spricht ein weiser alt-uralter Mann:

das Urteil über Deutschland gilt seit 70 Jahren,

jetzt soll das Richtschwert niederfahren!

 

n, 29.11.2015

Vorläuferblog und Archiv: http://metapolitika.wordpress.com/

Metapolitika unterstützt:EInProzentde

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Novemberlied…

29 Nov

Den Schmetterling zu lieben

muß man Raupen mögen,

fand Himmelsstürmer Antoine.

Des Jahres Reigen anzubeten

heißt den Sturmmond lieben,

auch der roten Aster späte Blüte.

Weißer Nebel schützt das Land

und die bunte Frucht der Gärten,

letzte Rose glänzt für alle Welt.

“Alles wechselt, Nichts geht unter”,

ruft der Gänse schriller Schrei

über gelben, leeren Feldern.

Was ich dachte,  ist verweht

in den sturmgebeugten Wald,

ferne Sonne zeigt sich fahl.

n 2009

Vorläuferblog und Archiv: http://metapolitika.wordpress.com/

Metapolitika unterstützt:EInProzentde

Shitstorm bitte!

28 Nov

L1000301

Warum die Bitte um einen Shitstorm? Wegen einer solchen Banalität in einer so kleinen Großstadt am nördlichen Rand des Ruhrgebiets? Wegen zweier Häuser in einem „gutbürgerlichen“ Stadtteil, wo nur wenige uns fremde Menschen einquartiert werden sollen, nachdem die bisherigen Bewohner verdrängt wurden, um gewinnträchtige Neubauten zu errichten? Gibt es da nichts Wichtigeres? Bringt es da etwas, wenn Protest an die E – Postadresse soziales@recklinghausen.de ab sofort versandt wird? Ja, denn hier stehen nur Wenige gegen einen Massenansturm von Leuten, die sich  unter Verstoß gegen Art. 16 a Abs.2 GG, §§ 3, 95, 96 AufenthaltsG, § 15 AsylverfahrensG illegal ansiedeln wollen oder schon hier niedergelassen haben. Nur Wenige stehen gegen eine Verwaltung, die ganz offen Rechtsbruch begeht, indem sie Rechtsbrecher versorgt und fördert, sich damit nach der Ansicht namhafter Juristen wie Prof. Karl-Albrecht Schachtschneider und Dr.Dr. Thor von Waldstein außerhalb der Rechtsordnung stellt. Das fängt schon damit an, daß sich die Stadt Recklinghausen ohne gesetzlich vorgeschriebenes Impressum an die betroffene Bevölkerung wendet und illegal Eingereiste als „Flüchtlinge“ bezeichnet, obwohl diese nach dem Verlassen ihrer Heimatländer auf dem Weg zu uns bereits in Sicherheit waren und aus sicheren Drittstaaten über unsere Grenzen kommen, so daß sie den Flüchtlingsstatus bereits verloren haben und einen rechtlich begründeten Asylbstatus in Deutschland garnicht erst mehr erlangen können. Und es wird damit enden, daß deutschen Mitbürgern Illegale zwangsweise einquartiert werden, was bei Notstand möglich ist.

Wehrt Euch bitte, indem Ihr uns helft! – Helft uns bitte, indem auch Ihr Euch wehrt!

Vorläuferblog und Archiv: http://metapolitika.wordpress.com/

Metapolitika unterstütztEInProzentde