Archiv | April, 2016

Mutiges Leben – tapferes Sterben…

30 Apr

Ein Kämpfer war ich,

voll Hoffnung zu siegen;

doch lähmten am Ende

der Feinde Kraft ,

Natur und Schicksal

der Seele Bemüh´n,

des Geistes Kraft.

Doch immerhin ist es

kein Geringes,

auch nur in die Schranken

getreten zu sein…

(n.n., textlich etwas abgewandelt)

 

Vorläuferblog und Archiv: http://metapolitika.wordpress.com/

Metapolitika unterstützt: https://einprozent.de/Einprozent logo

 

In einem neuen deutschen Reich…

25 Apr
Gastbeitrag

Gastbeitrag

Zu dem Artikel „Kommentar muß noch freigeschaltet  werden III“ hat freundlicherweise unser Leser „Hallo Zeitgeist“ einen etwas umfangreicheren Gastbeitrag eingereicht, den ich wie immer gerne hier veröffentliche, weil das „Schmoren im eigenen Saft“ uns nicht voranbringt. Es kommt mir momentan auch sehr entgegen, daß ich Unterstützung finde, weil ich momentan nur Zeit für kurze Beiträge finde.
Die Frage, wer in Deutschland  als Deutscher angesehen und behandelt werden kann, wurde auf Metapolitika schon des öfteren aufgeworfen, auch die aus Not geborene Frage des rechtlichen Status. „Hallo Zeitgeist“ gibt hierzu interessante Anregungen:

„Bezüglich des Bemühens von niekisch auf „Sezession im Netz,“ seine Meinung zu unserer deutschen Ursprungs-Bevölkerung zum Ausdruck zu bringen, sei eine ergänzende (sicher einigermaßen unorthodoxe) Überlegung vorgestellt: In dem Buch eines – nennen wir es – „futuristischen Genres“, das als „national“ umschrieben werden kann, ist eine recht interessante Vision formuliert. Sie verdient intellektuelle Aufmerksamkeit, unabhängig davon, ob man die in dem Buch ansonsten vorgestellten Prämissen und Rahmenbedingungen zu einer zukünftigen Situation persönlich als realistisch ansehen mag oder nicht. Deswegen sei hier nicht auf Titel und Autor eingegangen, würde die Erwähnung doch nur von der gedanklichen Essenz weg führen, um die es – abstrahiert von dem Buch – an dieser Stelle gehen soll.

Weiterlesen

Kommentar muß noch freigeschaltet werden III…

21 Apr

…wurde er von der „Sezession“ aber wieder einmal nicht, deshalb hier:

Knien vor der PC?

Knien vor der PC?

„„Deutsch geworden sei, wer sich im Zweifelsfall loyal verhalte, also ganz und gar auf die deutsche Seite schlage und nicht zurückgreife auf Bindungen der Herkunft.“

Angesichts der Konsequenzen für unsere weitere Zukunft, sehr geehrter Herr Kubitschek, müssen wir hier exakt subsumieren:

1. Wie und wann ist ein Mensch deutsch geworden? Nach dem ius sanguinis + geistig + verhaltensmäßig oder eben nur nach Verhalten? Reicht Letzteres wirklich aus? Ich meine nein.

2. Im Zweifelsfall loyal? Loyal gegenüber wem oder was? Bedingungslose Loyalität oder eingeschränkte? Ganz und gar auf die deutsche Seite? Geht das heutzutage aufgrund der Rechtslage überhaupt, weil das über reine Konservativität hinausgehende Element des revolutionär volks- gemeinschaftlichen ja aus dem Diskurs ausgeschlossen ist?

Weiterlesen

Ein Tag im Ostermond…

20 Apr

Einer baute einen Dom

 

Einer baute einen Dom

-nicht aus Marmor

mit bunten Fenstern und Kerzen-

Einer baute einen Dom

aus dem Blutstrom lebendiger Herzen!

Weiterlesen

Menschenpuzzle…

18 Apr

Die Westdeutsche Allgemeine Zeitung erklärt auf ihrer Kinderseite „Deine Seite“ v. 16.4.2016 den Kleinen, was Integration von „Flüchtlingen“ bedeutet:
„In dieser Woche wurde viel über ein neues Gesetz diskutiert. Es heißt Integrationsgesetz und soll bald verabschiedet werden. Das Gesetz betrifft die Menschen, die in den vergangenen Wochen und Monaten aus ihrer Heimat geflüchtet sind, weil dort Gewalt und Krieg herrschen. Jetzt sollen sie in Deutschland „integriert“ werden. Aber was heißt das eigentlich? Stell Dir ein Puzzle vor, das sich erweitern läßt: Einige neue Teile kommen hinzu, du fügst sie ein, damit aus allen Teilen eine Einheit entsteht. (gefettet von mir, niekisch) Darum geht es bei Integration: um Eingliederung.“

Weiterlesen