Mitteldeutschland hält stand…

19 Okt

Am 16. Oktober 2016 hielt Götz Kubitschek die Abschlußrede zum zweijährigen Jubiläum der PEGIDA-Bewegung auf dem Dresdner Theaterplatz: »Ist Deutschland das Land der unbegrenzten Zumutbarkeiten?«

Erfrischende Gutmenschenbeschimpfung, die nur einen Makel hat: Mitteldeutschland ist nicht Ostdeutschland und Ostdeutschland ist nicht Mitteldeutschland. Ostdeutschland sind die deutschen Provinzen jenseits der Oder, die rechtswidrig nach 1945 annektiert wurden und nach wie vor zu unserem deutschen Vaterland, dem Reich, gehören.

Und siehe da – geht doch!: Götz Kubitschek stellte abschließend die besondere Bedeutung der Hartnäckigkeit und Widerstandskraft der einwanderungs- und regierungskritischen Kräfte in Mitteldeutschland in den Vordergrund. (http://www.sezession.de/56171/kubitschek-und-sellner-auf-dem-pegida-jubilaeum.html)

 

Vorläuferblog und Archiv: http://metapolitika.wordpress.com/

Metapolitika unterstützt: https://einprozent.de/Einprozent logo

Werbeanzeigen