Das Winken der Augen…

30 Apr

Wer für sein Vaterland in den Tod geht,

ist von der Täuschung freigeworden,

welche das Dasein auf die eigene Person 

beschränkt: 

er dehnt sein eigenes Wesen 

auf seine Landsleute aus,

in denen er fortlebt,

ja auf die kommenden Geschlechter derselben,

für welche er wirkt;

wobei er den Tod betrachtet

wie das Winken der Augen,

welches das Sehen nicht unterbricht.

(Schopenhauer)

Gilt das auch für   j e n e n    Tod vor heute 73 Jahren?

 

Vorläuferblog und Archiv: http://metapolitika.wordpress.com/
Metapolitika unterstützt: https://einprozent.de/

 

 

 

Advertisements