Den Globalismus durchbrechen…

5 Jun


Gelebte Gegenkultur: das Projekt „Nähmanufaktur“

„Liebe Freunde, Unterstützer und Förderer,

der patriotische Widerstand wird immer facettenreicher – und nimmt vor allem immer handfestere Formen an. Neben Demonstrationsbündnissen, aktivistisch orientierten Gruppen und alternativen Gewerkschaften reiht sich nun ein weiteres neues ambitioniertes Projekt ein: Wir freuen uns, Ihnen die „Nähmanufaktur“ vorstellen zu dürfen!

In der heutigen Zeit ist so gut wie alles, was wir benutzen, anziehen und konsumieren, abgepackte, genormte und industriell hergestellte Massenware. Regionale Handwerkskunst wird zunehmend durch die Produkte globalistischer Großkonzerne verdrängt. Echte Liebe und Kreativität bei der Herstellung? Fehlanzeige!

Eine Gruppe heimatbewusster Frauen konnte sich damit nicht abfinden: Gerade die Kleidung für die eigenen Kinder ist oft „bunt“, seelenlos und mit Sicherheit nicht traditionell. Und so machten sich die fleißigen Handwerkerinnen ans Werk: Mit den eigenen Händen sollte geschaffen werden, was Fließbandarbeit und Fabrikroboter nicht liefern können – ästhetisch ansprechende Kinderbekleidung, die mit Leidenschaft genäht wird und Unikate hervorbringt.

Als Initiative für die Bürger Deutschlands hat „Ein Prozent“ das ambitionierte Projekt von Anfang an unterstützt. Die Schaffung einer echten Gegenkultur in Zeiten der Atomisierung traditioneller Gesellschaften und der Zerstörung regionaler Wirtschaftskreisläufe ist unser Anliegen. Insofern fügt sich die „Nähmanufaktur“ hervorragend in das „Ein Prozent“-Netzwerk ein. In Eigenregie können die Frauen ihren Tätigkeiten nachgehen und die hochwertige Kinderkleidung an traditionsbewusste Patrioten verkaufen und weitergeben.

Bereits jetzt finden sich im Online-Laden viele interessante Stücke, die alle in Handarbeit und als Einzelstück angefertigt und nach den Wünschen der Kunden zugeschnitten werden. In Zukunft möchten wir, dass das Projekt weiter wächst. Wenn Sie also auf der Suche nach Kleidung für Ihre Kinder abseits der Discounterware sind, werfen Sie einen Blick auf die Website der Frauen und empfehlen Sie das Projekt an andere Familien weiter!

Für die Arbeit benötigen die Frauen Ihre Unterstützung, indem Sie Kleidung im Internetladen erwerben oder das Projekt durch eine Spende unterstützen.

Erst wenn alle mithelfen, können wir der „Nähmanufaktur“ zum Erfolg verhelfen! Baustein für Baustein schaffen wir so ein neues Fundament einer lebendigen und tätigen Bürgergesellschaft in unser aller Heimat. Seien Sie dabei!

Mit besten Grüßen

Ihr

Philip Stein“ von Einprozent

Hier noch ein link zum Thema: https://www.vice.com/de/article/mbk5g4/kopftucher-fuer-deutsche-wie-ein-rechtes-naehprojekt-deutsche-werte-staerken-will-naehmanufaktur

 

Vorläuferblog und Archiv: http://metapolitika.wordpress.com/
Metapolitika unterstützt: https://einprozent.de/

Werbeanzeigen